Yildirim vs Eubank am 7. Oktober in Stuttgart


Am 7. Oktober wird das mit Spannung erwartete Viertelfinale im Supermittelgewicht der Ali Trophy zwischen IBO-Champion Chris Eubank Jr. (25-1-0, 19 K.o.) und Avni Yildirim (16-0, 10 K.o.) in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart steigen.

„Die Muhammad Ali Trophy ist eine großartige Idee und ich bin begeistert an der World Boxing Super Series teilnehmen zu dürfen“, sagt der 27-jährige Chris Eubank Junior.

Der Engländer hatte sich mit einem glatten Punktsieg am 15. Juli in London über Arthur Abraham für das Turnier qualifiziert.

Eubank Jr.: „Ich fürchte mich deswegen aber nicht in Deutschland zu boxen. Mir ist es nur wichtig, dass ich boxe. Von mir aus kann der Kampf in einer Telefonzelle stattfinden. Nur der Sieg zählt, alles andere interessiert mich nicht.”

Eubanks Vater, die britische Boxlegende Chris Eubank Senior, wählte für seinen Sohn auf der WBSS-Gala in Monaco am 8. Juli Avni Yildirim als Gegner. Der Sieger aus Abraham vs. Eubank Jr. war im Supermittelgewichtsturnier vorab an Nummer drei gesetzt worden.

Keine leichte Aufgabe für Junior, denn der Türke Yildirim gilt als Geheimfavorit im Turnier. In 16 Kämpfen landete Yildirim 16 Siege, davon 10 durch Knockout.

„Yildirims Kinn wurde noch nie getestet. Aber das werde ich am 7. Oktober nachholen. Gegen Abraham ging es über die Runden – Yildirim wird hingegen keine sechs Runden gegen mich durchstehen“, verspricht Eubank Junior.

Der 26-jährige Avni Yildirim aus Istanbul kontert locker. „Ich bin total glücklich, dass der Kampf in Stuttgart stattfinden wird. Denn dort fühle ich mich fast wie in der Türkei. Viele Fans werden mich unterstützen.“

Die Vorbereitung läuft nach seinen Aussagen bislang nahezu perfekt. Yildirim: „Das Training läuft super. Ich habe immer hart trainiert, aber jetzt natürlich noch intensiver. Ich bin komplett auf Eubank Jr. und den Fight fokussiert. Ich hoffe, er ist es auch!“

Chris Eubank Jr. bereitet sich u.a. in den USA, im Trainingscamp von Superstar Floyd Mayweather vor, der sich wiederum für seinen Kampf gegen Conor McGregor in Topform bringt.

Yildirim: „Was soll Chris da lernen? Verstecken und weglaufen? Ich mag Mayweather, er ist spezieller Typ. Aber Eubank ist nicht Mayweather. Ernsthaft: Was soll ein Supermittelgewichtler bei einem Weltergewichtler lernen? Zwölf Runden weglaufen? Die Fans wollen einen echten Kampf sehen. Und das will ich den Zuschauern auch bieten. Ich hoffe, dass Chris ist ein echter Kerl ist und sich dem Kampf stellen wird!“

Eintrittskarten für das Viertelfinale zwischen Chris Eubank Jr. und Avni Yildirim am 7. Oktober in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer Halle werden in Kürze erhältlich sein.



Previous Sahin Vs. Volau boxen auf Huck vs Usyk Undercard
Next Mayweather McGregor: Wladimir Klitschko wird DAZN-Experte