≡ Menu

Sophie Alisch Teil Von Kampagne „Seite An Seite“

Sophie Alisch Teil Von Kampagne „Seite An Seite“

Große Ehre für Sauerland-Boxerin Sophie Alisch (4-0, 1 K.o): Die 17-jährige Berlinerin ist Teil der Kampagne „Seite an Seite“ der DFL Stiftung und der Deutschen Sporthilfe. Als eine von insgesamt 22 Protagonisten ist die Federgewichtsboxerin damit ab heute in zwei jeweils 30-sekündigen Spots im Bundesliga-Umfeld bei Sky, DAZN, in der ARD, auf SPORT1 und bei Nitro zu sehen. Sie werden von einer Social-Media-Kampagne begleitet, an der sich viele Bundesliga-Stars – u.a. Manuel Neuer, Marco Reus, Serge Gnabry, Mario Götze und Lukas Klostermann – sowie Athletinnen und Athleten beteiligen und so das Motto „Seite an Seite“ mit Leben füllen. Eine 60 Sekunden lange Version des Spots und mehrere Anzeigenmotive runden das crossmediale Konzept der Kampagne ab.

Foto: DFL Stiftung/Anthony Sojka

„Für mich ist das eine wirkliche tolle Sache und große Auszeichnung, mich zusammen mit diesen ganzen erstklassigen Sportlern in einem Spot zu sehen“, so Sophie Alisch. „Ich finde es super, dass die Bundesliga andere Sportarten unterstützt und ihnen damit finanziell als auch in der öffentlichen Wahrnehmung unter die Arme greift. Daher war es für mich keine Frage, die Kampagne zu unterstützen, zumal ich ja selbst zwei Jahre von der Deutschen Sporthilfe während meiner Amateurkarriere profitiert habe. Die Dreharbeiten selbst haben eine Menge Spaß gemacht und das Resultat ist wirklich beeindruckend!“

Im TV-Spot steht Sophie Alisch gemeinsam mit Hertha BSC-Verteidiger und Nationalspieler Niklas Stark (24) im Ring. Die Dreharbeiten fanden Ende Juli in der Hauptstadt statt. Bevor Sophie Alisch im Dezember 2018 einen Profivertrag beim Team Sauerland unterschrieb, schnürte sie ab 2013 die Handschuhe bei den Amateuren. Bereits 2014 gewann die damals 14-Jährige den deutschen Meistertitel in der U19-Klasse, 2017 und 2018 holte sie EM-Bronze. Zudem war sie ab 2017 ständiges Mitglied der Nationalmannschaft und gehörte zum Perspektivkader für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. In ihrem ersten Jahr als Profi absolvierte Alisch bereits vier Kämpfe, zuletzt besiegte sie Vanesa Caballero (Spanien) am 17. August in Ludwigshafen klar nach Punkten.

In mehr als zehn Jahren hat die DFL Stiftung über die Deutsche Sporthilfe bereits rund 550 Sportlerinnen und Sportler unterstützt. Sie haben bislang 474 Medaillen für Deutschland gewonnen, davon 63 bei Olympischen Spielen und den Paralympics. Neben der finanziellen Förderung verhilft die DFL Stiftung durch reichweitenstarke Kampagnen wie „Seite an Seite“ zu mehr Aufmerksamkeit. Seit ihrer Gründung 2008 setzt sich die DFL Stiftung für junge Menschen ein. Sie engagiert sich für das gesunde und aktive Aufwachsen von Kindern, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die unbeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zudem unterstützt sie junge Athletinnen und Athleten aus über 50 olympischen und paralympischen Sportarten sowie dem Gehörlosen-Sport. Weitere Informationen zur Kampagne und zum Engagement der DFL Stiftung gibt es unter www.seite-an-seite.dfl-stiftung.de und unter www.dfl-stiftung.de.