Sam Soliman – Die Fragen werden nicht weniger


Im Zusammenhang mit dem Kampf zwischen Felix Sturm und Sam Soliman reißen die offenen Fragen nicht ab. Während man in Deutschland besonders von Seiten des BDB und Sturm-Promotion davon ausgeht, dass der Kampf zu annullieren ist, weil Soliman des Dopings überführt sei, hat man da im Team Soliman und von Seiten der IBF entweder eine andere Meinung oder es nicht besonders eilig, überhaupt eine Entscheidung herbeizuführen. Als vor kurzem der BDB verkündete, der Australier sei des Dopings überführt, der Kampf sei annulliert und Soliman sei mit einer Sperre von 9 Monaten belegt, war das für Sam Soliman und seinen Manager Dave Stanley Anlass genug zu verkünden, dass man den BDB verklagen werde. Soliman wird vorgeworfen, eine „schwer nachzuweisende Designerdroge“ zu sich genommen zu haben, die seine Lungenkapazität erhöht haben soll. Er selbst streitet ab, irgend eine verbotene Substanz zu sich genommen zu haben und beteuert, nur ein Energiegetränk der Marke „Black Bombs“ getrunken zu haben.

Nach Prüfung der A-Probe sei eine nicht erlaubte Substanz (Methylsynephrine) gefunden worden, so BDB-Chef Pütz. Jetzt, 3 Monate nach dem Kampf, habe Soliman noch immer nicht beantragt, die B-Probe prüfen zu lassen. Soliman erklärt unterdessen, dass das Ganze den BDB überhaupt nichts angeht und verlangt eine Prüfung der Proben in den USA, weil er mit dem BDB gar nichts zu tun und einen Vertrag mit der IBF, nicht aber dem BDB gemacht habe. Da Soliman von vorn herein nicht auf ein Berufungsverfahren beim BDB vertraut, habe er seinen Anwalt damit beauftragt, eine Zivilklage gegen dieses Urteil anzustrengen. Letztlich sei es was das Kampfverbot angeht aber auch egal, weil der BDB seine Verbote nur für Deutschland aussprechen könne. In Australien oder sonstwo könne er so oft boxen wie er will, solange die in dieser Angelegenheit zuständige IBF zu keiner anderweitigen Beurteilung gekommen sei.

Thema:  WBSS: Dorticos Vs. Kudrayashov live auf ranFighting.de

Wer ist denn nun eigentlich zuständig für das Entnehmen, Prüfen und Bewerten von Dopingproben ? Welcher Verband hat welche Befugnisse und nach wessen Regularien wird wo und von wem geprüft ? Wer darf nach Bekanntgabe eines Ergebnisses Sanktionen verhängen ? Wer hat es eilig Tatsachen zu schaffen ? Wer fährt eine Verzögerungstaktik, weil er vielleicht doch etwas zu verbergen hat ? Wann nimmt die IBF zu dieser Angelegenheit überhaupt mal Stellung ?

Aber die eigentlich interessanteste Frage wurde noch gar nicht gestellt: Was muss das wohl für ein Teufelszeug gewesen sein, dass Soliman dazu befähigt hat, in diesem Kampf 3x so oft zu schlagen und dabei zumindest 2x so oft zu treffen wie Sturm ? Ist das tatsächlich nur das Ergebnis eines wie auch immer gearteten Dopings, wenn einer in 12 Runden die doppelte Leistung bringt wie der andere ? Man erinnere sich: Sturm hatte Soliman bereits sehr früh im Kampf am Rande einer Niederlage. Der Pausengong rettete Soliman und in der darauf folgenden Runde tat Sturm nichts um konsequent nachzusetzen und eine schnelle Entscheidung zu suchen. In den darauf folgenden Runden erholte sich Soliman und kam auf, holte sich Runde um Runde, während Sturm sich zunehmend hinter seiner Doppeldeckung verschanzte und auf einige gute Einzelaktionen beschränkte. Gegen Ende der 8. Runde eine ähnliche Situation. Soliman war schwer angeschlagen, doch Sturm glaubte offenbar, dass das jetzt schon ausreichen würde für einen sicheren Punktsieg. Er unternahm nichts um den Kampf in Runde 9 zu beenden. Selbst die Hinweise von Trainer Sdunek in den Pausen, dass er unbedingt etwas mehr machen muss um zu gewinnen blieben ungehört. Das der Kampf trotz der 2 schwachen Phasen von Soliman für Sturm verloren war, hat jeder gesehen und auch die Punktrichter sahen es so.

Thema:  Eubank Jr., Yildirim liefern sich hitziges Wortgefecht; Arslan fordert Huck!

Als Außenstehender ist es natürlich leicht, in dieser Angelegenheit den Klugscheißer zu spielen, wenn man unbedingt der einen oder anderen Seite zugetan sein will. Was hier fehlt, ist eine klare Entscheidung der IBF und mal salopp gesagt eine Untersuchung, wie viele Eimer Methylsynephrine sich Solis eingeholfen haben muss, wenn er allein wegen dieses bisher immernoch angeblichen Dopings den Kampf gewonnen haben soll. Oder lag es vielleicht doch daran, dass Sturm sich verschätzt hat und zu früh an seinen sicheren Sieg glaubte ? Die Fragen werden einfach nicht weniger.



Previous Wilder vs Harrison – Killerinstinkt oder Show ?
Next Haye vs Charr – Pressekonferenz in Manchester