Liebenberg: “Ich werde Feigenbutz ausknocken”


Hammer-Duell zum Auftakt der TV-Partnerschaft zwischen SPORT1 und Team Sauerland: Bei der ersten Veranstaltung 2018 in Deutschland wird Youngster Vincent Feigenbutz (27-2-0) am 17. Februar in der Arena Ludwigsburg (live ab 20 Uhr im Free-TV auf SPORT1) gleich bis an seine Grenzen gehen müssen. Gegner des 22-jährigen IBF-Intercontinental-Champions wird nämlich der Südafrikaner Ryno Liebenberg (18-5-0).

Der 34-Jährige lieferte sich in den letzten beiden Jahren u.a. harte Ring-Schlachten gegen Enrico Kölling. Liebenberg, der vom Halbschwergewicht ins Super-Mittelgewicht wechselte, kündigt an: „Vincent kann zwar mit der rechten Hand hart schlagen, aber er wird sich am 17. Februar sehr wundern, weil ich ihn ausknocken werde.“

Vincent Feigenbutz lassen solche Sprüche gewohnt kalt. Über die Feiertage tankte er die nötige Kraft beim Angeln, um im Trainingslager in den slowenischen Bergen die nötige Power zu haben. „Liebenberg ist ein großer und starker Gegner, der nach vorn geht und den Angriff sucht. Das gefällt mir! Ich möchte den deutschen Boxfans und den SPORT1-Zuschauern zum Auftakt einen packenden Kampf liefern.“

Thema:  Leo Bunn boxt am 17. Februar in Ludwigsburg

Für den Südafrikaner ist der Kampf gegen Feigenbutz wohl die letzte große Chance, in seiner Karriere eine WM-Chance zu erhalten. Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald ist sich sicher: „Liebenberg ist ein verdammt starker Vincent wird alles aufbieten müssen, um ihn zu schlagen. Aber Vincent hat noch nie gekniffen, oder eine Herausforderung gescheut. Und warum? Weil wir ein Ziel haben.“ Und dieses heißt WM-Kampf in 2018!

Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness freut sich ebenfalls über die deutsche Auftaktveranstaltung in Ludwigsburg. „Der Kampf zwischen Vincent und Ryno Liebenberg wird die Fans begeistern. 2018 wird ein aufregendes Jahr – mit SPORT1 als neuem TV-Partner und vielen jungen Boxern, wie Vincent, die schon bald um große Titel boxen werden.“ Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von SPORT1: „Mit dem Duell zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg erwartet uns am 17. Februar in Ludwigsburg ein Top-Auftakt. Feigenbutz gehört zu den großen Talenten, die für die Zukunft des deutschen Boxens stehen – und genau darum geht es bei uns!“

Thema:  Proteindiät für Feigenbutz

Die Liveübertragung aus Ludwigsburg begleiten Kommentator Tobias Drews und Ex-Schwergewichtsboxer Axel Schulz, der an diesem Abend sein Debüt als neuer SPORT1-Experte geben wird. Schulz über Feigenbutz: „Sein Weg geht nach oben. Er hat sich in den letzten Kämpfen weiterentwickelt, das sieht man ganz klar.“

Übrigens: Die TV-Premiere auf SPORT1 gibt es schon am 3. Februar (ab 20:00 Uhr) live aus Norwegen! In Arendal wird neben Lokalmatador Kai Robin Havna (WBA-Titelkampf im Cruisergewicht) u.a. auch Schwergewichts-Hoffnung Albon Pervizaj aus Hamburg mit am Start sein. Am Mikrofon ist ebenfalls SPORT1-Kommentator Tobias Drews im Einsatz.



Previous "Der Vertretungslehrer - mit Wladimir Klitschko"
Next UFC Fight Night - Stephens vs Choi Live Stream auf ran FIGHTING