Howik Bebraham gegen die Nr. 49 der Welt Franklin Mamani


Für beide geht es am Samstag, 14. Oktober, im BallhausForum des Infinity Hotels Unterschleißheim um einen ganz entscheidenden Schritt in ihrer Laufbahn als Profiboxer. Denn der Präsident des Weltverbandes IBO hat die Zusage gegeben, dass der Sieger des auf 10 Runden angesetzten Duells, IBO intern. Championship im Leichtgewicht, einen WM-Ausscheidungskampf bestreiten wird und somit dann die Chance auf die Position des Pflicht-Herausforderer des amtierenden Weltmeisters haben wird.

Die Rede ist von Howik “der Löwe” Bebraham, der alle seine bisherigen zehn Profikämpfe gewann, und Franklin Mamani aus La Paz in Bolivien, der 22 seiner bisherigen Profikämpfe siegreich bestritt (drei Niederlagen, ein Unentschieden).

Doch für Promoter und Manager Alexander Petkovic steht fest, dass nur sein Schützling diese Chance bekommt. “Wir haben uns fest vorgenommen, dass Howik der erste echte Box-Weltmeister der Profis aus München wird. Das hat bislang noch niemand geschafft.” Petko nimmt seine Zuversicht nicht zuletzt aus dem letzten Howik-Kampf im Amphitheater Gelsenkirchen, als er den hoch eingeschätzten Christian Ruben Mino – ebenfalls ein Südamerikaner – in zehn Runden förmlich auseinandernahm. “Das war eine brutal gute Leistung von Howik, der jetzt wirklich die Chance hat, ganz nach oben zu kommen.”

Thema:  Bebraham und Avetisyan klauen Pianeta die Show

Auch Petko-Partnerin Nadine Rasche ist sicher, dass ihr Zugpferd aus München bald der erste Weltmeister aus der Landeshauptstadt ist. “Howik hat sich unter Trainer Rene Friese noch einmal gesteigert. Er brennt auf diesen Kampf. Howik hat am 14.10. Geburtstag. Er würde sich selbst ein großartiges Geburtstagsgeschenk machen”.

Leicht wird es für den Leichtgewichtler freilich nicht, denn Franklin Mamani ist ein ausgefuchster Kämpfer, der eine imponierende Siegesbilanz aufweist – und seine nächste Chance, um eine WM zu boxen, unbedingt nutzen will. Im Juni vergangenen Jahres boxte er bereits um einen WM-Titel, nach Version der WBC, verlor aber gegen den ungeschlagenen Dejan Zlaticanin, der übrigens bei Alexander Petkovic die ersten Schritte ins Profigeschäft machte. Titel hat der Bolivianer freilich auch schon einige, u.a. die Latino Meisterschaft der WBC und die südamerikanische Meisterschaft. Im aktuellen Welt-Ranking steht Mamani mit Rang 49 in der unabhängigen Rangliste deutlich vor Howik(Rang 71) – wobei der Sieger des Kampfes den ganz großen Sprung nach vorne macht.

Thema:  Bebraham und Avetisyan klauen Pianeta die Show

Und zu diesem Sprung setzt “der Löwe” an, zumal viele seiner Fans im BallhausForum sein werden, denn der ehemalige 1860-Amateurboxer ist sicher, dass die “Löwen” in Scharen kommen, auch weil der TSV 1860 München im Vorprogramm einen Amateur-Städtekampf gegen London austrägt. “Ich kann doch meine Fans nicht enttäuschen,” gibt sich Howik siegessicher. “Und auch nicht Nadine Rasche und Alexander Petkovic, die mir diese große Chance ermöglicht haben”, fügt Howik hinzu.

Restkarten sind erhältlich bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de, sowie unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41



Previous Firat Arslan glaubt weiterhin an eine WM-Chance
Next Adam Deines Gegner um IBF-Titel ist German Rafael