≡ Menu

Bunn vs Kölling am Samstag live ab 22:30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Bunn vs Kölling am Samstag live ab 22:30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Macht Leon Bunn gegen Enrico Kölling den nächsten Schritt in Richtung WM-Kampf? Die Benefiz-Boxgala in Koblenz am Samstag live ab 22:30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

· Das Mittelgewichts-Duell des ungeschlagenen Heilbronners Slawa Spomer gegen den Esten Pavel Semjonov am Samstagabend ebenfalls live im Free-TV auf SPORT1
· Die Kämpfe von Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj und Nachwuchstalent Sophie Alisch im Federgewicht am Samstag bereits ab 21:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de
· Die SPORT1 Übertragung der Benefiz-Boxgala „Fighting for Future“ begleitet Kommentator Tobias Drews aus der CGM Arena in Koblenz

Ismaning, 31. Oktober 2019 – Für den aufstrebenden Halbschwergewichtler Leon Bunn steht am kommenden Samstag eine echte Bewährungsprobe an: Der ungeschlagene Schützling von Trainer-Ikone Ulli Wegner verteidigt bei der Benefiz-Boxgala „Fighting for Future“ in der Koblenzer CGM Arena seinen IBF International-Titel gegen den erfahrenen Enrico Kölling. Der 15. Sieg im 15. Profikampf wäre für den 27-jährigen Frankfurter der nächste große Schritt auf dem Weg zu einem WM-Fight. Neben dem Hauptkampf stehen im Vorfeld die Duelle des ungeschlagenen deutschen Trios Slawa Spomer, Albon Pervizaj und Sophie Alisch auf dem Programm. SPORT1 überträgt den Kampfabend live ab 22:30 Uhr im Free-TV, bereits ab 21:00 Uhr gibt es einen kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Vor Ort ist die deutsche Box-Stimme Tobias Drews als Kommentator am Mikrofon im Einsatz.

Bunn mit lupenreiner Bilanz, Kölling setzt auf Erfahrung

Auf dem Weg nach oben könnte dieser Gegner bislang die größte Hürde werden: Im Hauptkampf der Benefiz-Boxgala von Team Sauerland und der AWR Abbruch GmbH in Koblenz bekommt es der ungeschlagene Leon Bunn (14-0) mit dem Berliner Routinier Enrico Kölling (26-3) zu tun. Nach seinem Sieg durch technischen K.o. über Leon Harth im vergangenen Mai holte sich Bunn mit dem International-Gürtel der IBF im Halbschwergewicht seinen ersten Profititel. Gegen den 29-jährigen Kölling, der in seiner Karriere schon in Kämpfen um die Europa- und Weltmeisterschaft im Ring stand, gilt es für den Frankfurter nun, den nächsten Schritt zu machen und sich selbst für ein WM-Duell im kommenden Jahr zu empfehlen. Kölling steht dagegen am Scheideweg seiner Karriere, daher wird es für beide ein richtungsweisender Abend.

Spomer, Pervizaj und Alisch in der Favoritenrolle, Heimspiel für Enis Agushi

Vor dem Showdown zwischen Bunn und Kölling ist Slawa Spomer (8-0) im Mittelgewicht gegen Pavel Semjonov (24-13-2) aus Estland gefordert. Der Heilbronner ist klarer Favorit und wird alles daransetzen, seine Siegesserie weiter auszubauen. Gleiches gilt für die Hamburger Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj (12-0), der in seinem 13. Profikampf auf Dusan Veletic (3-0-1) aus Bosnien-Herzegowina trifft. Pervizaj hat eine längere Krankheitspause hinter sich und will mit seinem neuen Manager Bernd Bönte, der auch schon die Klitschkos betreut hat, jetzt wieder voll angreifen. Auch Sophie Alisch (4-0) bekommt es im Federgewicht mit einer Gegnerin aus dem Balkanstaat zu tun. Mit einem Erfolg gegen die erfahrene Irma Balijagic Adler (16-12), die bereits einige WM-Kämpfe in ihrer Laufbahn absolviert hat, will sich die junge Berliner kurz vor ihrem 18. Geburtstag selbst beschenken. Dazu steigt mit Enis Agushi (8-0) im Vorfeld unter anderem der Gewinner der digitalen Box-Castingshow „SPORT1: The Next Rocky“ in den Ring. Der ungeschlagene Supermittelgewichtler aus Bad Neuenahr-Ahrweiler hat in Koblenz gegen den Georgier Giorgi Jintcharadze (11-13) ein Heimspiel.

###

Nur noch vier Tage, dann steigt am Sonnabend, 2. November die Benefiz Boxgala „Fighting for Future“ in der CGM Arena Koblenz. Nun stehen auch die letzten beiden Duelle fest: Im Vorfeld des Hauptkampfes zwischen Leon Bunn (14-0, 8 K.o.) und Enrico Kölling (26-3, 8 K.o.) um den IBF International-Titel im Halbschwergewicht, bekommt es der ungeschlagene Slawa Spomer (8-0, 5 K.o.) mit Pavel Semjonov (24-13-2, 9 K.o.) aus Estland zu tun. Die beiden Mittelgewichtler werden sich in einem Kampf über zehn Runden gegenüberstehen.

„Die Zuschauer können sich auf zehn harte Runden einstellen“, so Promoter Thomas Holefeld. „Wer Pavel Semjonov kennt, weiß, dass er immer jederzeit über die Runden gehen kann. Deshalb wird das für Slawa und seinen Trainer Zoltan Lunka ein echter Prüfstein!“

Auch „Next Rocky“-Gewinner Enis Agushi (8-0, 5 K.o.) wird in Koblenz in den Ring steigen. Der ungeschlagene Supermittelgewichtler misst sich in einem Kampf über sechs Runden mit Giorgi Jintcharadze (11-13, 6 K.o.) aus Georgien.

Im Hauptkampf des Abends boxen Leon Bunn (14-0, 8 K.o.) und Enrico Kölling (26-3, 8 K.o.) um den IBF International-Titel im Halbschwergewicht. Auch Albon Pervizaj (12-0, 9. K.o.) – gegen Dusan Veletic (3-0-1, 2 K.o.) – und Sophie Alisch (4-0, 1 K.o.) – gegen Irma Balijagic Adler (16-12, 8 K.o.) – aus dem Team Sauerland steigen an diesem Abend in den Ring.

Des Weiteren absolviert Verena Kaiser (12-1, 5 K.o.) einen Superleichtgewichtskampf gegen Myriam Dellal (17-9-3, 2 K.o.). Halbschwergewichtler Yasin Altunkaya (14-0, 11 K.o.) boxt gegen Yosko Stoychev (11-0, 9 K.o.), sein älterer Bruder Hizni Altunkaya (31-3, 18 K.o) trifft in einem Cruisergewichtskampf auf Rojhat Bilgetekin (11-19, 9 K.o.). Mittelgewichtler Eduard Janzen (3-1, 1 K.o.) misst sich mit Stas Kindsvater (3-0, 1 K.o.).

Der Gewinn aus Ticketverkäufen und Spenden auf der Veranstaltung kommen drei gemeinnützigen Einrichtungen zugute: Laughing Hearts e.V., Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. sowie Education Unlimited e.V. „Fighting for Future“ wird von der AWR Abbruch GmbH und dem Team Sauerland präsentiert und vor Ort von der Holefeld Boxpromotion organisiert. Tickets für die Veranstaltung gibt es unter www.eventim.de, www.adticket.de, www.westticket.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. TV-Partner Sport1 überträgt den Abend live im TV.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment