≡ Menu

„Boxen macht Schule“ und Box-Profi Leon Bauer steigen gemeinsam in den Ring

„Boxen macht Schule“ und Box-Profi Leon Bauer steigen gemeinsam in den Ring

Verein für Gewaltprävention und Integration gewinnt den amtierenden IBF-Junioren- Weltmeister im Supermittelgewicht als Projekt-Botschafter

Der Verein „Boxen macht Schule e.V.“ (BmS) hat den 20-jährigen Box-Profi Leon Bauer als Botschafter für seine Projektarbeit gewonnen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, an mittlerweile 14 Partnerschulen in Rheinland-Pfalz olympisches Boxen als AG anzubieten. Hierbei steht nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund, sondern auch die Vermittlung von grundlegenden Werten wie Respekt, Regeln und Disziplin. Sie spielen insbesondere im Boxsport eine entscheidende Rolle.

Im Januar hatte sich Bauer, amtierender IBF-Junioren-Weltmeister im Supermittelgewicht, auf Einladung des BmS einen persönlichen Eindruck von der Arbeit des Vereins machen können. Er und seine Familie waren sofort vom sportlichen und pädagogischen Konzept überzeugt. Der Verein aus Montabaur und das Team Bauer aus Hatzenbühl bei Kandel wollen sich von nun an gemeinsam für Gewaltprävention und Integration durch den Boxsport an Schulen engagieren.

„Es ist großartig, dass der Verein meinen Sport in die Schulen bringt, um den Schülern wesentliche Eigenschaften wie Respekt und Disziplin zu vermitteln. Gerne unterstütze ich das Projekt, da ich durch das Boxen viel gelernt habe und ich meine Erfahrungen hier sinnvoll einbringen und weitergeben kann“, zeigt sich der Profi aus dem renommierten Sauerland-Boxstall begeistert.

BmS-Vorstand Jan Meurer freut sich auf die gemeinsame Arbeit mit dem Box-Profi: „Mit Leon haben wir den idealen Projekt-Botschafter gewonnen. Er verkörpert genau die Werte, die wir an die Schüler in unseren AGs weitergeben möchten, und ist somit das perfekte Vorbild für die Jugendlichen“, so der 39-jährige Justizvollzugsbeamte.

Das erste gemeinsame Vorhaben ist die aktuelle Crowdfunding-Kampagne von „Boxen macht Schule“. „Viele schaffen mehr“ – Unter diesem Motto sammelt der Verein seit kurzem Spenden in Kooperation mit der Westerwald Bank. Und ab sofort auch mit der Unterstützung des Team Bauer.

Hier der Link zur Crowdfunding-Kampagne

Spenden sind auch direkt auf das folgende Treuhandkonto möglich:

Westerwald Bank eG
DE20 5739 1800 0088 8888 55 GENODE51WW1
Projekt-ID 10569

Über „Boxen macht Schule e.V.“

„Boxen macht Schule e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein für Gewaltprävention und Integration und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gem. §75 (3) SGB VIII. Seit 2011 führt der Verein mit Hilfe des olympisches Amateurboxens Projekte zur Gewaltprävention und Integrationsarbeit an Schulen in Rheinland-Pfalz durch.
Durch eine spezielle Form des pädagogischen Boxtrainings werden Sozialkompetenzen an die Schüler weitergegeben und Aggressionspotenziale reguliert. Gleichzeitig werden diejenigen gestärkt, denen es an Selbstvertrauen mangelt.

Das Leitkonzept spiegelt sich im Claim des Vereins wider: „Mit Respekt, Disziplin und Regeln Ziele erreichen!“

Aktuell werden an 14 Partnerschulen in Rheinland-Pfalz Box-AGs angeboten. Sie richten sich an alle Schüler der Klassen 5 bis zur 10. Jede AG-Einheit dauert 90 Minuten und wird immer von zwei Trainern geleitet, um besser auf die einzelnen Schüler eingehen zu können.

Der Verein ist für die Rekrutierung, Aus- und Weiterbildung sowie die Einsatzplanung der Trainer verantwortlich. Auch die Koordinierung mit den Partnerschulen sowie der stetige Netzwerkausbau zu Verbänden und Institutionen sowie Partnern und Sponsoren obliegt dem Verein.

Der Verein finanziert sich aus Spendengeldern und Fördermitteln. Folglich ist auch das Fundraising eine zentrale Funktion des Vereins, um den Betrieb der AGs aufrechtzuerhalten sowie die Weiterbildung der Trainer zu gewährleisten.

Box News:


Box News:


Teilen & informieren!

Boxing-News.com